Unsere Sehnsucht ist es, dass JESUS

in Frankfurt rund um die Uhr angebetet wird -

und unsere Stadt zu einem Ort wird,

wo der Himmel die Erde berührt.

 


Mit Blick in den neuen Gebetsraum

wünschen wir gesegnete Weihnachten

und ein frohes neues Jahr 2020!


Allianzgebetswoche 2020

Vom 13. bis 19. Januar 2020 treffen sich Christen der Evangelischen Allianz

auf der ganzen Welt, um miteinander zu beten!

In diesem Jahr steht die Gebetswoche unter der Frage: Wo gehöre ich hin? Ich glaube, dass wir nur im Gebet eine Antwort darauf finden. Wenn wir beten, zeigt Gott uns immer wieder, wo wir eigentlich hingehören: Wir gehören zu IHM und dürfen IHN lieben und ihm dienen. Wir gehören zueinander − trotz unterschiedlicher Kulturen, Konfessionen und Prägungen. Und wir gehören nach Frankfurt, in die Stadt, die er liebt und die er segnen und verändern möchte.

Lass Dich von Gott geistlich durch das Gebet mit anderen Christen ausrichten! Wir freuen uns, dich bei den unterschiedlichen Gebets-Veranstaltungen und an unserem Allianztag in Zeilsheim zu sehen!

 

Am Dienstag den 14.01. ab 19:30 Uhr,

Eastsite 15 - Salzschlirferstr. 15,

wird es einen Lobpreis- und Anbetungsabend geben,

den wir gemeinsam mit der Gemeinde „Kingdom Life“ und "Jugend mit einer Mission“ gestalten.

Download
Flyer-AGW2020-Web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.4 MB

NEWS von Frankfurt betet

Alle aktuellen Gebetstermine in der Stadt, an unterschiedlichen Orten sind auf dem Kalender der Website von Frankfurt betet – Gebetshaus in der Stadt e.V. zu finden: www.frankfurtbetet.de/kalender/

oder besuche uns auf Instagram oder Facebook

oder schreibe eine Email unter: info@frankfurtbetet.de

 

Wenn es weitere übergemeindliche Gebetsevents gibt die du gerne veröffentlichen möchtest,

dann schreibe uns gerne.

 

Im neuen Gebetsraum Oederweg 6 werden sukzessive ab Februar 2020

angeleitete Gebetsschichten und Anbetung stattfinden.

Von daher wird es im ersten Quartal keinen übergemeindlichen prophetischen Anbetungsabend geben.

 

 

In 1. Chronik 15,1 heißt es: Und David richtete eine Stätte für die Lade Gottes her und schlug ein Zelt für sie auf.

 

David hatte eine große Sehnsucht nach der Gegenwart Gottes. Schon einmal wollte er die Bundeslade nach Jerusalem bringen lassen. Dies ging aber mächtig schief, weil nicht die Leviten die Lade transportierten. Beim zweiten Mal war er dann klüger. Mit Jauchzen, Tanzen, Hörnerschall, Trompeten, Zimbeln, Harfen und Zithern wurde der Einzug der Bundeslade (Gegenwart Gottes) nach Jerusalem gefeiert.

 

In einem ähnlichen Prozess sind wir auch: Wir bereiten gerade einen neuen Gebetsraum im Oederweg 6 vor, damit dort 24/7 gebetet und angebetet werden kann. In angeleiteten Schichten. Verschiedene Gebetsformen und Frömmigkeitsstile. Feststehende Öffnungszeiten, so dass man einfach dazu kommen kann.

 

Wir sind dankbar für viele helfende Hände beim Renovieren.

Wir sind dankbar für Mietpaten, generelle finanzielle Unterstützung und eine gesonderte Spende speziell für den Laminatfußboden.

Wir freuen uns über weitere finanzielle Unterstützung: 350 € für die monatliche Miete sind noch offen, für die Einrichtung, Musikinstrumente, Technikanlage und einiges mehr.

Wir sind sehr dankbar für ein ereignisreiches Jahr, viele treue Beter und Anbeter, den Übergabegottesdienst, Begegnungen mit Menschen und für viele intensive Momente in der Gegenwart Gottes.

 

Wir wünschen Dir eine gesegnete Advents- und Weihnachtszeit und ein wunderbares neues Jahr 2020.